Aufenthaltsermittlungen

Fallbeispiel 1

Herr K möchte seine Schulfreundin, welche er vor 25 Jahren aus den Augen verloren hat, wieder einmal treffen. Er weiss von ihr nur noch den Vornamen, den Ledignamen, das Geburtsjahr und ihre damalige Adresse. Das beauftragte Detektivbüro stellt nach intensiver Recherchearbeit schliesslich fest, dass die Gesuchte geschieden ist, drei Kinder hat und nach mehrmaligem Ortswechsel innerhalb der Schweiz nach London verzogen ist. Ihre genaue Adresse kann schliesslich in Zusammenarbeit mit einer Londoner Detektiv Agentur eruiert werden.

Fallbeispiel 2

Herr K hat dem Vermögensverwalter V 200‘000 Euro in bar übergeben, nachdem er überzeugt war, dass V das Geld tatsächlich zu einem ausserordentlich hohen Zinssatz anlegen würde. Nachdem K während Monaten nichts mehr von V gehört hat und dieser weder auf Telefonate noch auf E-Mails reagiert, beauftragt K Ermittler der Detektei D in der Schweiz mit der Aufenthaltsermittlung von V.

Die entsprechenden Recherchen fördern zunächst nur vage Informationen zutage und laufen in verschiedene Richtungen (Ostschweiz, Süddeutschland, Steiermark). Im Laufe der weiteren Nachforschungen ergibt sich schliesslich eine heisse Spur, welche endlich dazu führt, dass V unter falschem Namen in Graz ausfindig gemacht wird.